Ichi Taikan - Körperkunst

Shibari Workshop

Suspension

Einführung in die Kunst der Shibari-Suspension
Shibari Full Suspension

Über den Workshop:

Dieser Workshop richtet sich gezielt an Paare, die die faszinierende Welt des Shibari in einer klaren Rollenverteilung erkunden möchten.
In diesem Workshop wollen wir die Möglichkeiten des Shibari intensivieren, mit detaillierten Einführung in die Techniken und Sicherheitsaspekte der Shibari-Suspension. In diesem Workshop konzentrieren wir uns auf die Anwendung und Variationen des Takate Gote (TK) in Verbindung mit Uplines, um in eine sichere und ästhetische Suspension überzugehen.

Voraussetzungen:

  • Anmeldung als Paar
  • Offenheit und Neugier für die Kunst des Shibari
  • Bereitschaft zur respektvollen und konsensuellen Interaktion
  • Vorkenntnisse erforderlich:
    Für die Teilnahme an diesem Kurs ist es wichtig, dass Ihr einen Single Column Tie mit einem Reef (Square) Knot oder einem Granny Knot sicher binden könnt. Obwohl es von Vorteil ist, den „WS Beginner Paare“ besucht zu haben, ist es keine Voraussetzung für diesen Workshop. Wichtig ist, dass Ihr bereits sehr gut mit den Grundlagen des Shibari zurecht kommt und eine entsprechende Erfahrung mit den Basics vorweisen könnt.

Workshop-Inhalte:

  • Erlenern von Techniken für Uplines
  • Arbeit mit Uplines:
    Techniken zum sicheren und effektiven Einsatz von Uplines für die Suspension.
  • Einführung in die Suspension-Variante des Takate Gote (TK):
    Erlernen einer speziellen Version des TK für die Suspension.
  • Anhängen des TK für die Suspension:
    Detaillierte Anleitung, wie man den TK für den Übergang in eine Suspension vorbereitet.
  • Erweiterte Suspension-Techniken:
    Einführung in weitere Techniken, um in eine vollständige Suspension zu gelangen.
  • Sicherheit in der Suspension:
    Ein besonderer Fokus liegt auf den Sicherheitsaspekten der Suspension, einschließlich der Risikobewertung und Notfallplänen.

Ziele des Workshops:
In diesem Workshop zielen wir darauf ab, Euch ein tiefgehendes Verständnis für die Kunst der Shibari-Suspension zu vermitteln. Ihr werdet nicht nur technische Fähigkeiten erlernen, sondern auch ein Bewusstsein für die ästhetischen und sicherheitsrelevanten Aspekte der Suspension entwickeln.

Dresscode:

  • Für passive Teilnehmer:

    • Bevorzugt bequeme Kleidung, wie lockere Kleider oder Röcke, die ein wenig mehr zeigen – Shibari lebt auch von dem Element der Scham.
    • Enge Sportkleidung ist ideal, da sie Bewegungsfreiheit bietet und den Körper für das Fesseln zugänglich macht. Achte darauf, dass sie nicht zu locker ist, um das Seil nicht zu behindern.
    • Wähle Stoffe, die eher matt als glänzend sind, um die Griffigkeit der Seile nicht zu beeinträchtigen.
    • Bitte vermeide Kleidung mit Metallbügeln, insbesondere bei BHs oder Dessous.

  • Für aktive Teilnehmer:

    • Trage bequeme Kleidung wie Jogginghosen, Laufshirts oder Leggings. Formelle Kleidung ist auch möglich, beachte jedoch, dass Naturseile Fasern verlieren können.
    • Stelle sicher, dass die Kleidung nicht zu eng ist und Bewegungsfreiheit bietet.
    • Bitte bringt eine eigene Decke und bei Bedarf eine Yoga-Matte mit, da wir am Boden arbeiten werden.

Mitbringen eigener Seile:

  • Für ein optimales Fesselerlebnis bringt bitte mindestens 8 eigene Jute- oder Hanfseile mit einer Länge von ca. 8 Metern und einem Durchmesser von 5,5 bis 6 mm mit. Die Seile sollten in einem sehr guten Zustand sein.
  • Diese Maße eignen sich gut, um gängige Fesselungen sicher und bequem durchzuführen.
  • Das Mitbringen eigener Seile ist wichtig, um mit vertrautem Material zu arbeiten und Teil der persönlichen Fesselpraxis.

Allgemeine Workshop Informationen